1. Bu site çerez kullanmaktadır. Siteyi kullanmaya devam etmeniz halinde çerez kullanımı ile ilgili site koşullarını kabul etmiş sayılırsınız. Daha Fazlasını Öğren.
  2. Forum İllegal Uyarısı Forum kuralları gereği forumda video ve illagal paylaşım yapmak yasaktır.Program Arşivimizde ise kısıtlanmış sürüm yada dağıtımı serbest olan (trial - freeware) yazılımlar yayınlayınız..Aksi takdirde mesajlarınız silinecektir..

BLF177 FM verici güç katı devresi

Konusu 'Fm Verici Devreleri' forumundadır ve guclusat tarafından 16 Ekim 2011 başlatılmıştır.

  1. guclusat
    Offline

    guclusat Tanınmış Üye Süper Moderatör

    Katılım:
    14 Haziran 2009
    Mesajlar:
    9.754
    Ödül Puanları:
    48
    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    BLF177 Endstufe
    Die Endstufe mit dem BLF177 ist sehr beliebt und wurde bestimmt schon 1000fach nachgebaut. Das hat wohl vor allem den Grund, dass mit geringem Aufwand recht enorme Leistung erzielt werden kann. Der BLF177 bietet mit weniger als 2 Watt Input satte 150 W am Ausgang. (Gain typisch 19dB im Class B Betrieb) Auch ist der Transistor relativ preiswert und leicht zu beschaffen. Oft sieht man auch die "Nüsse" im Angebot, bezeichnet als "BLF177 blanko" oder "BLF177 ungestempelt". Der Grund warum sie in der Produktion keinen Stempel bekommen haben, ist dass sie die Spezifikationen des Herstellers nicht erfüllen, d.h. die geforderte Verstärkung nicht erreichen. Man benötigt also um auf die 150 Watt zu kommen, entsprechend mehr an Eingangsleistung, im Normalfall so 4W bis 6W.
    Im WWW wird oft die Testschaltung wie sie im Datenblatt vom BLF177 gezeigt wird, als Verstärkerschaltung angepriesen. Das ist Schwachfug. Die Testschaltung eignet sich um den Transistor zu prüfen oder um Flugzeuge runter zu holen, aber nicht um Radio zu machen. Darum zeige ich hier eine richtige Schaltung für den BLF177 als Endstufe:

    [​IMG]
    Stückliste: R1, R2: 10 kOhm
    R3: 3,3 kOhm
    R4: 1,5 kOhm
    R5: 100 kOhm Poti

    C1: 4700 uF Elko
    C2, C3, C4: 100 nF
    C5, C6, C8: 47 pF
    C7, C9: 10 nF
    C10, C12 470 pF
    C11: 330 pF
    C13, C14: 27 pF​
    L1, L2: RFC (z.B. 6-Loch Ferritkern)
    L3: 3 Windungen 3 mm Durchmesser 1,0 mm Drahtstärke
    L5: 8 " 7 mm " 1,0 mm "
    L6: 4 " 6 mm " 1,0 mm "
    L8: 3 " 6 mm " 1,5 mm "
    L9, L10, L11: 3 " 11 mm " 1,5 mm "
    L4, L7: 1,5 mm "
    [​IMG]


    C15, C16: 60 pF Trimmer
    C17: 160 pF Keramiktrimmer
    Das Layout (160 mm * 70 mm). An den grauen Punkten soll die Platine durchkontaktiert werden. Wenn man keine doppelseitig beschichtete Platine verwendet, sollte man an diesen Punkten die Platine fest mit dem Kühlkörper verschrauben um eine gute Masse zu bekommen. Für die Montage des Transistors wird ein Loch in den Print gebohrt / gesägt.

    [​IMG]
    Um die korrekte Montage des BLF`s zu verdeutlichen hier noch ein Bild, wie der Transistor zu montieren ist:

    [​IMG]
     

Sayfayı Paylaş